KLEINES HAUS, GROSSE FREIHEIT

NEWS

Neuigkeiten rund um die Themen Nachhaltigkeit und Bauen

NEWS

Energieausweis

Superwerte für Supermarkt

Jetzt gab es Bestätigung von höchster Instanz aus Berlin.
Das Deutschen Instituts für Bautechnik, kurz DIBT bestätigte nun bei der Energiebedarfsberechnung nach DIN 18599 für das Nichtwohngebäude in Dermbach, OT Zella Rhön einen sehr guten Wert von 105,7 kWh/(m2a). Das Gebäude liegt damit deutlich unter dem Anforderungswert für Neubauten und hat somit eine extrem gute Energieeffizienz.

Superwerte für Supermarkt

Jetzt gab es Bestätigung von höchster Instanz aus Berlin. Das Deutschen Instituts für Bautechnik, kurz DIBT, ist die technische Behörde im Baubereich.
Das Institut übt seine Tätigkeit auf Grundlage eines zwischen Bund und Ländern geschlossenen Abkommens aus. Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählt unter anderem die Registrierung von Gebäuden mit ihrer Energiebilanz gemäß den §§ 79 ff. des Gebäudeenrgiegesetz GEG vom 08.08.2020.
Das DIBt bestätigte nun bei der Energiebedarfsberechnung nach DIN 18599 für das Nichtwohngebäude in Dermbach, OT Zella Rhön einen sehr guten Wert von 105,7 kWh/(m2a). Maßgeblichen Einfluss hatten zwei Faktoren: zum Einen die Bauelemente von MEL - MY ECO LOG - und zum Anderen die Photo-Voltaik-Anlage, die in Thüringen verbaut werden. MY ECO LOG beschreibt die Systembauweise von nachhaltigen Rohstoffen sowohl für Wohn, als auch Nichtwohngebäude.
Die computergefrästen Baukörper in jeder Größe und Stärke, gedämmt mit Hanf oder Stroh, passen millimetergenau ineinander. Das ressourcenschonende Verfahren erlaubt zudem einen schnelle und kostengünstige Montage selbst auf unwegsamen Gelände. In jeder Hinsicht super Ergebnisse.

2022-08-30_Richtfest_Tante-Enso_Zella-5

RICHTFEST AM KÜNFTIGEN TANTE ENSO MARKT IN DERNBACH

Am Montag konnte in Zella/Rhön das Richtfest für den künftigen „Tante Enso“- Markt gefeiert werden. Seit dem ersten Spatenstich ist gerade mal ein viertel Jahr vergangen.

Das myEnso-Team hatte zum Richtfest die Teilhaber des zukünftigen Tante Enso Marktes Zella eingeladen.

Quelle: rhönkanal.de
Bild: Rüdiger Christ

Bauen ohne Beton Professor Dr Jochen Stopper

Bauen in der Zukunft

Prof. Dr. Jochen Stopper von der Technischen Hochschule Rosenheim ist Experte für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen.
In Folge 2 der ÖR-Dokureihe „Bauen ohne Beton“ benennt er nicht nur die 3 großen Probleme beim Bauen, nämlich Abfall, Ressourcen und Treibhausgas.
Er beschreibt auch Lösungsansätze.  So, wie sie heute schon bei METH, my-eco-tiny-house.de realisiert werden.

Gut Kaden

MY ECO TINY HOUSE SPONSORT TRAUMHAUS

Am 20. August findet im Golfclub Gut Kaden in Alveslohe, nördlich von Hamburg, das traditionelle Golfturnier „siebold/hamburg open“ statt. Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird sich am Grün von Loch B3 zutragen. Dort steht ein nagelneues Haus und wartet auf einen neuen Besitzer, gesponsort von MY ECO TINY HOUSE

TDD_Stoerer

My Eco Tiny House kommt ins Tinydorf-Duxbachtal

Ein Badesee mit Strand und kleiner Bühne für kulturelle Events, ein Café/Bar zum Seele baumeln lassen. Auf gemütlichen Liegestühlen das Gesicht in die Sonne halten und neben sich ein kühles Getränk. Drumherum Natur und mittendrin Dein eigenes My Eco Tiny House.

Spatenstich für Tante Enso Markt in Zella/Rhön

Am 23.05.22 gab es den Spatenstich des zukünftigen „Tante Enso“ Marktes in Zella/Rhön, den MyEnso dort zusammen mit MY ECO TINY HOUSE errichtet. Nach Fertigstellung können die Anwohner dort 24/7 in einem nachhaltig erstellten Gebäude shoppen.

Quelle: MDR THÜRINGEN JOURNAL

www.insuedthueringen.de

Bau des Dorfladens gestartet

Noch in diesem Jahr soll ein „Tante Enso“ Markt in Zella/Rhön eröffnet werden. Schon bald soll es im Dermbacher Ortsteil Zella wieder möglich sein, Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs einzukaufen – dazu noch rund um die Uhr.

Quelle: www.insuedthueringen.de
Bild: Heiko Matz

Sackgasse Beton?

Prof. Harald Lesch beschäftigt sich in der Sendung „Terra X“ mit der Frage wie schädlich Beton als Baustoff ist und welche Alternativen es gibt.

Quelle: Youtube

Team_Geywitz_Scholz_by_OlafKosinsky

Wer billig baut, baut zweimal

400.000 Wohnungen sollen pro Jahr gebaut werden, sozial und ökologisch. Bauministerin Geywitz über hohe Mieten und ihr Haus aus Holz und Lehm.

Quelle: TAZ
Bild: Olaf Kosinsky (kosinsky.eu)

Bad Laer News s

Bau-Branche als Klimasünder: Sind Tiny-Houses die Lösung?

Fast 40 Prozent der globalen CO2-Emissionen entstehen im Bau-Sektor – und das bei einer rasant wachsenden Weltbevölkerung. Im Klima-Update von stern, GEO und RTL/ntv widmet sich Moderator Maik Meuser dieses Mal der wichtigen Frage: „Wie geht nachhaltiges Bauen?“

Quelle: Stern.de

pexels-akil-mazumder-1072824

Wie wir umweltfreundlich wohnen können

Die Bauindustrie produziert in Deutschland mehr als die Hälfte des anfallenden Mülls. Gleichzeitig verbrauchen Neubauten knappe Ressourcen. Wie kann nachhaltiger gebaut werden?

Quelle: ZDF